Das Neuste auf Instagram
Inserate
    < Christian Métraux

    Der Natura Trail weist den Weg in die Natur

    Nach 90 Jahren seines Bestehens ist das Naturfreundehaus Prés-d’Orvin (BE) letztes Jahr um ein Haar aufgegeben worden. Gerettet und renoviert bietet es heute die wunderbare Gelegenheit, eine Wanderung auf dem von den Naturfreunden lancierten „Natura Trail Chasseral“ mit einem Aufenthalt in einem NF-Haus zu verbinden.


    Der Taschenführer zum ersten Natura Trail der Schweiz im Chasseral-Gebiet erscheint Ende Oktober (siehe Seite 2). Er ermöglicht es den Wanderern, diese Jura-Region, ihre Natur und ihre Geschichte zu entdecken. Bleiben wir bei der Geschichte: Jedes Haus, dem wir auf unserem Weg begegnen, hat seine eigene. Diejenige des ideal zwischen den beiden Etappen des Natura Trail Chasseral gelegenen Hauses der Naturfreunde-Sektion Biel wäre letztes Jahr beinahe zu Ende gegangen.

    Weil sich niemand finden liess, der für den Unterhalt des Hauses sorgt, waren damals einige Mitglieder auf die Idee gekommen, einen Verkauf vorzuschlagen. Andern hingegen hat diese Perspektive Tränen in die Augen getrieben, ist das NF-Haus Prés-d’Orvin doch mit enorm vielen Erinnerungen, Begegnungen und Entdeckungen verbunden! Um es nicht zu einem Verkauf kommen zu lassen, hat der Bieler Naturfreund Beat Fivian gemeinsam mit einer „kleinen motivierten Gruppe“ angeboten, sich selber darum zu kümmern: „Vielleicht wird es wie bei einem kleinen Feuer gehen; bläst man hinein, flammt es auf“.

    Eingeweiht im 1925

    Seit sie das Haus im November 2013 übernommen haben, schleifen, malen und putzen Beat und seine Frau ununterbrochen. Es steckt viel Aufwand dahinter, um dem alten Haus zu einer neuen Jugend zu verhelfen. Manchmal von ihren Kindern oder andern Mitgliedern der Sektion unterstützt, pflegen sie jedes Detail sowohl innen als auch aussen. Ein Grillfest zum Abschluss der Renovation ist für Ende September vorgesehen, doch werden bis dann die Renovationsarbeiten noch nicht ganz abgeschlossen sein. Beat meint, es gebe „immer noch etwas zu tun“. Trotz relativ hohen Kosten scheint die Zukunft des Hauses dank der vielen Reservationen mittelfristig gesichert zu sein. In der Tat wird es von Schulklassen, für Seminarien oder Geburtstage und Hochzeiten sehr geschätzt.

    Diese jüngste Episode ist nicht der erste „Federwechsel“ des Hauses. Der Bau geht auf das Jahr 1924/25 zurück. Die Naturfreunde-Sektion Biel war damals auf der Suche nach einem neuen Standort für die Errichtung eines grösseren Hauses. Klar hat sie ihr Glück in Prés-d’Orvin gefunden, wo die Bergregion und die Nähe zur Stadt Biel sozusagen Hand in Hand gehen.

    Anhand der diversen Fotos an den Wänden lässt sich die lange Geschichte des Hauses genüsslich verfolgen. Auf einem Bild von 1977 erkennen wir Beat Fivian, wie er mit den gleichen Arbeitskleidern wie heute daran ist, unter das Haus zu graben, um einen Keller zu bauen. Im gleichen Jahr wurde eine Holzhütte neben dem Haupthaus errichtet. Und wir treffen auf Fotos aus der Zeit vor der Erweiterung von 1966, welche die Kapazität auf 108 Betten erhöht hatte (gegen 57 heute). Ein altes Fotoalbum reicht sogar bis zu den Anfängen der Sektion Biel zurück. In einer wegen der damaligen Kleider auffallenden Atmosphäre sehen wir Naturfreunde-Mitglieder 1913 in Pose, bevor sie zu einem ihrer ersten Ausflüge ins Berner Oberland (ins Kiental) aufbrachen; auf einem weiteren Foto sehen wir sie vor ihrem ersten eigenen NF-Haus.

    Wandern, Skifahren, Schlitteln und… Bisons

    Im Speisesaal des Hauses nimmt die Vergangenheit an den Wänden einen Vorzugsplatz ein, doch ist es die Zukunft, die Beat Fivian im Auge behält. Es ist ihm ein Herzensanliegen, dass auch künftige Generationen stets die Möglichkeit haben sollen, dieses NF-Haus zwischen Biel und Chasseral aufzusuchen und es sich darin wohlergehen zu lassen!
    Dabei fehlt es auch rund ums Haus nicht an allerlei Angeboten. Kinder schätzen insbesondere den Forest Jump, der einen Parcours in den Bäumen anbietet. Im Winter begeistert sie der nur wenige Meter vom Haus entfernte Schlittelweg unmittelbar neben dem Skigelände von Prés-d’Orvin (mit Skilift). Und das ganze Jahr hindurch lässt sich wandern, hin zum Mont Sujet oder hinauf zum Chasseral (Achtung: auf dessen gegen Nordwesen ausgerichteten Seite findet sich mit dem „La Chatelaine“ ein zweites NF-Haus, siehe Seite 25 bei Nummer 41). Ein Umweg via Bison-Ranch zu Fuss, auf Schneeschuhen oder Langlaufskiern beschert Wandernden zudem einen zusätzliches Erlebnis: Hier weiden mächtige Bisons in aller Ruhe vor sich hin. Diese majestätischen, ursprünglich aus Nordamerika stammenden Tiere lassen die Spaziergänger für einen Augenblick vergessen, dass sie sich auf dem Jura über Biel befinden.

    Und mit den Kindern die Drachen steigen lassen!

    Ob Schneeschuhtour, Bison-Ranch oder Forest Jump – der von den Naturfreunden Schweiz aktuell erarbeitete Taschenführer „Natura Trail Chasseral“ (siehe Seite 2) für den gleichnamigen Naturapark geht selbstverständlich auch auf diese Freizeit-Angebote ein. Doch die Naturfreunde haben noch weitere, speziell für Familien zugeschnittene Aktivitäten zusammengestellt: Zwei Kisten, die eine im NF-Haus Prés-d’Orvin, die andere in der Bergwirtschaft Colisses du Haut, enthalten Material und Anleitungen zum Herstellen von Spielzeug-Windrädern und Drachen – alles was es braucht, um gemeinsam etwas zu basteln und die Kraft des Windes zu entdecken! Also ein weiterer Grund, im Haus von Prés-d’Orvin einen Halt einzuschalten!

    Hin zum NF-Haus Prés-d‘Orvin

    Das bei Orvin BE gelegene NF-Haus Prés-d’Orvin liegt auf 1067 m ü.M. auf der Landeskarte zu finden bei den Koordinaten 579.900/222.100. Das Haus ist im Eigentum der Naturfreunde-Sektion Biel.

    Anreise: Mit Bus ab SBB-Bahnhof Biel bis Prés-d’Orvin, dann 5 Minuten zu Fuss. Oder: mit Standseilbahn Biel-Evilard, dann zirka 90 Minuten zu Fuss.
    Mit Auto von Biel aus Richtung Orvin, dann bis Près-d’Orvin. Parkplatz 200 Meter vor dem Haus.
    Infrastruktur: Das Haus verfügt über mehrere Schlafräume, vom 2er-Zimmer bis zum Massenlager mit 14 Plätzen (insgesamt 57 Betten), eine modern eingerichtete Küche, einen Aufenthaltsraum (60 Plätze, sowie Innen- und Aussenspielplätze mit „Töggelichaschte“, Ping-Pong, Volleyball usw. Das Haus kann sowohl Schullager und Gruppen als auch Einzelpersonen beherbergen.
    Reservation: Für eine Übernachtung im Haus ist vorgängige Reservation unbedingt erforderlich! Zum Reservieren oder für weitere Infos: Beat Fivian, Tel. 079 520 86 23, oder E-Mail an haus@naturfreunde-biel.ch.    


    24.09.2014 10:13 Alter: 2 Jahre
    Ausgabe 3 | 2014, Unterwegs, Naturatrails
    Von: Valentin Tombez