Das Neuste auf Instagram
Inserate
    < Rolf Weber

    Roger Hardmeier

    Heute gehen die 4 Fragen an ­Roger Hardmeier, Präsident der Sektion Kloten. Die Sektion Kloten tritt als Gastgeberin der diesjährigen NFS-Delegiertenversammlung vom 12. Mai in Kloten auf.


     

    Was hat dich/euch bewogen, die Gastgeber-Rolle für die diesjährige nationale Delegiertenversammlung vom 12. Mai zu übernehmen? Mit welchem Eindruck sollen die Delegierten am Schluss von der DV in Kloten heimkehren?
    Aktiv sein, etwas ausprobieren, sich engagieren. Mit diesen drei Stichworten umschreibe ich die Beweggründe für unsere Gastgeber-Rolle. Die Teilnehmenden der DV 2012 sollen mit folgendem Eindruck nach Hause gehen: Es war kurzweilig, spannend, informativ und WIR waren dabei. Die Delegierten sollen spüren: Kloten ist eine jung gebliebene und innovative Sektion.

    Zumindest für ältere Mitglieder ist «Kloten» gleichbedeutend wie Flughafen. «Kloten» ist das Tor zur Welt, es bedeutet Abheben. Mit welchen Aktivitäten/Projekten heben die Naturfreunde Kloten in den nächsten Wochen ab?
    Starten, abheben wie Flugzeuge und neue Ziele ansteuern, das ist ­attraktiv und ist eine grosse Stärke unserer Sektion. Als Beispiel das ­Vorabendprogramm der DV 2012: Flughafen Zürich – einmal anders …! Besuch der Zuschauerterrasse und Erlebnis-Rundfahrt – Natur und Technik im Einklang! Oder unsere neugestaltete Homepage auf www.naturfreunde-kloten.ch, dann die Donnerstagswanderungen, Wanderungen 60+, Ski- und Schneeschuhtouren (Wochen oder Tagestouren), Exkursionen, Besichtigungen, Wanderungen, Bergtouren usw. Ein reichhaltiges Jahresprogramm. Im letzten Jahre, 2011, haben wir an rund 100 Veranstaltungen 1110 Menschen bewegt. Das spricht für sich. Es ist für mich auch toll, mit meinen Vorstandskollegen und Kolleginnen für diesen aktiven Verein tätig zu sein.

    Die Agglomeration Zürich hat in den letzten Jahren einen gehörigen Entwicklungsschub erfahren. Womit können Sektionen wie jene von Kloten auf diese Entwicklung reagieren respektive davon profitieren?

    Uns ist es wichtig, die Anliegen und Bedürfnisse unserer Mitglieder zu kennen, um unser Programmangebot entsprechend zu planen. Im Raum Zürich haben wir ein sehr gut ausgebautes öV-Netz. Wir erreichen schnell attraktive Tagesziele. Die gute Mund zu Mund Werbung bringt uns Neumitglieder (im reiferen Alter 40+). Rund 50% unserer Mitglieder sind aktiv.

    Bezüglich Durchführung der DV 2012: kannst du in etwa beziffern, welchen Aufwand an Personal und Zeit dies für die Sektion Kloten bedeutet?
    Viel Zeit! Um den Vorstand zu entlasten, haben wir eine siebenköpfige Arbeitsgruppe DV2012 ins Leben gerufen. Während sich der Vorstand um das eigentliche Vereinsleben kümmerte, organisierte diese Arbeitsgruppe die DV 2012. So bleibt die Belastung für alle Beteiligten im erträglichen Rahmen. Ich bedanke mich bei allen, die zum guten Gelingen dieser DV in Kloten beigetragen haben und noch beitragen werden.


    01.02.2012 16:37 Alter: 6 Jahre
    Naturfreunde aktiv, Ausgabe 2 | 2012