Das Neuste auf Instagram
Inserate
    < „Dann sah ich die Föhnwand“

    Marche-Jurassien einmal anders

    Sankt-Martinsfest in der Ajoie: von einem Naturfreundehaus zum andern.


    Am Sankt-Martinsfest dreht sich im Jura, insbesondere in der Ajoie, alles ums Schwein. Eine deftige Metzgete ist angesagt; man/frau schlemmt über x-Platten von Frischfleischspezialitäten.

    Ganz im Zeichen dieses Fests (in seinem Ursprung war’s ein Fest zum Abschluss des bäuerlichen Jahres) laden die Naturfreunde der Sektion Vicques zu einer sehr besonderen Naturfreundehäuser-Wanderung ein, entsprechend nennen sie die Tour „Marche jurassien aux goûte des St-Martin“. Bei dieser 2-Tages-Tour wird einerseits ausgiebig der Metzgete zugesprochen (vom Saucisse à rotir bis zum Choucroute garnie mit Schinken und Speck), andererseits wird wacker gewandert, pro Tag etwa 5 bis 6 Stunden.

    Auftakt ist am 31. Oktober im Städtchen St-Ursanne, von dort geht’s fürs Mittagessen ins NF-Haus Les Chaignions. Abendessen und Übernachtung gibt’s im NF-Haus La Haute-Borne. Anderntags, am 1. November, führt die Tour zum NF-Haus Rétemberg, dort gibt’s nochmals ein Gourmet-Menü, danach wandert die Gruppe weiter nach Vicques, wo sie gegen 15.30 Uhr eintreffen wird.

    Diese Tour ist auch für Deutschschweizer eine ideale Gelegenheit, eine für die Ajoie typische Volks­­tradition kennen zu lernen; denn René Hiltbrunner, der Organisator der Tour, spricht Deutsch.

    Infos und Anmeldung (bis 17. Oktober 2015)


    14.10.2015 12:15 Alter: 2 Jahre
    Naturfreundehäuser, Unterwegs
    Von: Herbert Gruber