Das Neuste auf Instagram
Inserate
    < Natura Trails in Europa

    Erich Vetterli

    Heute gehen die 4 Fragen an Erich Vetterli, er leitet und begleitet seit über 40 Jahren Skitouren der Naturfreunde und wird auch diesen Winter bei mehreren Touren dabei sein.


    Erich, du gehst seit vielen Jahren jeden Winter auf Skitouren. Gibt es, nach all den Jahren, für dich noch so etwas wie ein Skitouren-Traumziel? 

    Ja, Traumziele habe ich immer, sei dies in den Alpen, im übrigen Europa oder in Uebersee. Japan und die Halbinsel Kamtschaka, aber auch Argentinien und Neuseeland gehören zu diesen Zielen. Ich arbeite dauernd daran, diese Ziele auch zu erreichen. So war ich schon in Kanada, Alaska, Chile und Norwegen auf Skitouren, das waren auch Traumziele, die ich besuchen konnte.


    Welche Skitouren-Ziele stehen im Winter 2015/16 auf deinem Programm? Privat und mit Naturfreunden?

    Die privaten Ziele lege ich kurzfristig anhand der herrschenden Verhältnisse fest oder der Wünsche meiner Begleitung. Immer wieder gern gehe ich beispielsweise auf den Schilt, den Tödi, die Berge um St. Antönien und ins Gotthardgebiet. Mit den Naturfreunden Züri werde ich eine Skitourenwoche auf der Alpe Devero unternehmen, an Ostern werde ich auf die Gemmi mitgehen und die Naturfreunden NATURicum werde ich bei einer Skitourenwoche auf dem Reschenpass begleiten.


    Welche Anforderungen stellst du an Teilnehmerinnen und Teilnehmer deiner Skitouren?

    Das hängt von der Tour ab, in der Ausschreibung versucht man das zu beschreiben, aber 2-3 Stunden Aufstieg in gemächlichem Tempo mit höchstens einer kurzen Pause sollten konditionell drin liegen. Und in der Abfahrt mit dem Stemmbogen in allen Tiefschneearten ohne allzuviele Stürze. Ich versuche das vor der Tour telefonisch zu klären, und meistens passt es. Beim Verhalten stelle ich keine grossen Anforderungen, man sollte sich einigermassen in die Gruppe einordnen und meinen Anordnungen Folge leisten, da mag es bei mir noch viel Ertragen.


    Erinnerst du dich an deine allererste Skitour? Mit wem warst du damals unterwegs? 

    Die ersten Skitouren habe ich ab 7 Jahren mit den Eltern und der Schwester gemacht im Toggenburg. Als es Zeit war sich als Teenager von den Eltern abzunabeln begann ich mit Skitouren bei der Naturfreundejugend Zürich, im Stadt- und Kantonalverband. In Erinnerung bleiben mir vor allem das einfache und mühselige Leben in den Hütten mit Holzen, Schneeschmelzen und Provianthochschleppen in schweren Rucksäcken. Dazu kam noch die schlechte Ausrüstung, die wir damals hatten, mit Schnallfellen, Kabelzugbindung und geschnürten Skischuhen und den daraus folgenden kalten Fingern... so war das in den Sechzigern. 


    14.12.2015 11:24 Alter: 2 Jahre
    Naturfreunde aktiv
    Von: Herbert Gruber