< Ein Erfolg – aber in der Sache stehen wir am Anfang

Ruth Léauva

4 Fragen an…


Heute gehen die 4 Fragen an Ruth Léauva. Sie ist Vorstands-Mitglied der NF-Sektion Senioren Zürich und betreut u.a. das 4x pro Jahr erscheinende Bulletin der Sektion – auch dies ehrenamtlich, in nicht monetär entschädigter Freiwilligenarbeit.

Sehr vieles bei den Naturfreunden basiert auf Freiwilligenarbeit. Sei’s beim Leiten von Wanderungen und Touren oder sei’s beim Unterhalt und Betrieb eines NF-Hauses oder sei es in der Vorstandsarbeit in der Sektion. Kannst du in etwa sagen, wie viele Stunden du pro Ausgabe für das Erarbeiten «deines» Mitteilungsblatts verwendest? 

Es sind ungefähr 4 – 5 Stunden pro Ausgabe. Freude bereitet mir, dass ich das ganze Heft in eigener Regie zusammenstellen kann. Es gibt nur wenige Vorgaben, wie etwa der Platz des Wanderkalenders.

Dein erstes Mitteilungsblatt der Sektion Senioren Zürich als Redaktorin hast du im Frühling 2017 herausgebracht. Seither hast du alle drei Monate so ein Heft zusammengestellt. Bist du inzwischen ein Routinier?

Routinier ist vielleicht zu viel gesagt. Ich wurde zu Beginn buchstäblich ins kalte Wasser geworfen, da der damalige Redaktor unerwartet verstarb, ich hatte ausserdem noch nie etwas in dieser Richtung getan. Unterstützung bekam ich von der Präsidentin der Sektion und neuerdings von einer Wanderleiterin, die sehr versiert ist in der Textverarbeitung.

Bei deinem «Amtsantritt» auf deine Hobbys angesprochen, erwähnst du unter anderem das Singen. Welche Art Gesang pflegst du? Welches sind Lieblingswerke/Komponisten von dir?

Ich singe im Chor Riesbach in Zürich und dort singen wir vor allem Opern, Operetten sowie auch Volkslieder; meine Stimme ist Alt. Ich singe sehr gerne «Va, pensiero» aus Nabucco von Giuseppe Verdi, oder «Giovani Liete» aus Figaro von Mozart. Ich bin im Chor Riesbach auch im Vorstand als Kassier tätig, und betreue unsere Homepage. 

Dafür zu sorgen, dass die Textbeiträge für das Naturfreunde-Mitteilungsblatt von den jeweiligen Ressortverantwortlichen rechtzeitig bei dir eintreffen, dürfte eine deiner zentralen Aufgaben sein. Wie sieht es aus mit eigenen Texten, über ein von dir gewähltes Thema?

Bis heute musste ich noch nie nachfragen. Dank unserem jährlichen Kalender wissen alle über die Daten wie Redaktionsschluss usw. Bescheid und überweisen die Beiträge rechtzeitig. Eigenen Texten steht nach Rücksprache mit dem Vorstand nichts im Wege. Aber es ist immer eine Frage des vorhandenen Platzes.


21.12.2018 11:20 Alter: 88 Tage
Ausgabe 3 | 2018, Naturfreunde aktiv, Aktuelles