Das Neuste auf Instagram
Inserate
    < Beat Schüpbach

    Beatrice Grob

    5 Fragen an Beatrice Grob, Mitglied der Sektion Oensingen. Beatrice Grob ist zudem Präsidentin des Naturfreunde-Kantonalverbands Solothurn. Im 2011 hat sie den regulären Wanderleiter-Ausbildungskurs T2 absolviert.


     

    Apropos Wanderleiterkurs, den du im 2011 besucht hast: welche Inhalte jenes Kurses haben dich nachhaltig begleitet, respektive wovon hast du profitiert?
    Das grundsätzliche Sich-Orientieren-Können, und zwar mit und ohne GPS oder Navi. Und ja, ich meine dies sowohl im eigentlichen wie auch im übertragenen Sinn; weil einem ein einigermassen geschärfter Orientierungssinn auch sonst im Leben hilft. Wobei: finden tue ich eigentlich immer alles, nur nicht mehr unbedingt den Rückweg …

    Oft hört man die Aussage: «Ich würde ja gerne mal einen Wander-Leiterkurs besuchen, aber mir fehlt dazu die nötige Zeit». Wie sieht das mit der Zeit und den Prioritäten bei dir aus?
    Ich besitze zu Hause eine wunderschöne Fotokarte, und da steht der Satz drauf: «Wer will, findet Wege; wer nicht will, findet Gründe».

    Kannst du in wenigen Worten ausführen, welche Aufgaben du als Präsidentin des KV Solothurn zu erledigen hast, respektive welche Aufgaben du dir diesbezüglich stellst?
    Erlaube mir, meine Antworten auf diese Frage in Stichworten zu geben: ich versuche, Dienstleisterin für die Sektionen zu sein, Impuls-Geberin, Schlichterin, Netzwerkerin und Mutmacherin.

    Das Kinder- und Jugendangebot im Bereich Klettern scheint eine Art Markenzeichen des Kantonalverbands Solothurn zu sein. Welche Rolle wird das Klettern für euch im 2013 spielen?
    Mit rund zwei Dutzend Anlässen am Fels und in der Halle eine sehr gros­se; dies ist übrigens auch durch die neuen J+S-Bestimmungen bedingt.

    Auf die kommende Wintersaison hin bietet der KV Solothurn, am Sonntag, 16. Dezember, eine Schnupperskitour extra für Jugendliche an. Wie gross in etwa ist im KV Solothurn der Anteil Jugendlicher?
    Rund 15% unserer Mitglieder sind unter 20-jährig, davon macht ein knappes Drittel beim Kantonalverband-Jugendprogramm mit, die anderen in den einzelnen Sektionen.


    01.05.2012 16:51 Alter: 5 Jahre
    Ausgabe 5 | 2012, Naturfreunde aktiv