Politische Arbeit

Umweltverträgliche Freizeit-Aktivitäten und gute soziale Kontakte sind für die Naturfreunde das eine. Das andere ist der Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Darum äussern sich die Naturfreunde Schweiz auch zu entsprechenden (umwelt-) politischen Themen.

 


14.03.2019

Initiates file downloadAtomkraftwerke in der Verantwortung behalten
Mit der Revision der Stilllegungs- und Entsorgungsfondsverordnung (SEFV) will der Bundesrat den Sicherheitszuschlag für unvorhergesehene Risiken streichen. Diesen Vorschlag lehnen die Naturfreunde ab, denn dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass schlussendlich Bund für die Kosten der Stilllegung der Schweizer AKW und der Entsorgung radioaktiver Abfälle aufkommen muss.
Stellungnahme der Naturfreunde Schweiz NFS ans Bundesamt für Energie 

 


06.03.2019

Initiates file downloadNaturfreunde fordern Ökologisierung der Landwirtschaft
Änderungen in der Agrarpolitik sind dringend notwendig; ansonsten können die Umweltziele in der Landwirtschaft (UZL) nicht erreicht werden. Daher verlangen die Naturfreunde in ihrer Antwort zur Vernehmlassung über die «Agrarpolitik 22+» eine Ausrichtung der Agrarpolitik auf die Reduktion der Treibhausgase.
Stellungnahme der Naturfreunde Schweiz ans Bundesamt für Landwirtschaft 

 


11.02.2019

Initiates file downloadWasserkraft ja – aber umweltgerecht 
Wasserkraftwerke sollen aus der Pflicht entlassen werden, ihre Eingriffe in schutzwürdige Lebensräume angemessen zu ersetzen. Dies fordert die Parlamentarische Initiative Rösti. Die Naturfreunde Schweiz lehnen eine entsprechende Revision des Wasserrechtsgesetzes WRG ab.
Stellungnahme der Naturfreunde Schweiz NFS ans Bundesamt für Energie 

 


24.01.2019

Ja zur Zersiedelungs-Initiative
Die Naturfreunde Schweiz NFS messen dem Erhalt der natürlichen Lebenswelt hohe Priorität bei. Darum sagen sie Ja zur Zersiedelungs-Initiative, über die am 10. Februar abgestimmt wird. Die Zersiedelung in der Schweiz hat über die vergangenen Jahrzehnte laufend zugenommen. Und je mehr die Zersiedelung zunimmt, umso länger werden die Verkehrswege und desto mehr Verkehr entsteht. Eine Korrektur ist daher unabdingbar. 

 


18.12.2018
Initiates file downloadNaturfreunde treten ein für Schneesport mit Rücksicht
Das Insektensterben beunruhigt die Bevölkerung stark: Innert 100 Tagen unterschrieben 165'512 Personen die von Naturfreunde Schweiz, Dark-Sky Switzerland, dem Schweizer Bauernverband und apisuisse lancierte Petition «Insektensterben aufklären!» Am 13. Dezember wurde diese dem Bundesrat und Parlament übergeben.

 


13.12.2018
Initiates file download165'512 Unterschriften gegen das Insektensterben
Immer mehr Menschen sind im Winter auf Schneeschuhen unterwegs. Für Wildtiere kann diese Entwicklung negative Folgen haben. Mit der Kampagne «Respektiere deine Grenzen» treten zahlreiche Sport- und Naturschutzverbände dafür ein, sich in der Natur wildtierverträglich zu verhalten. Die Naturfreunde Schweiz sind Teil dieser Koalition.

 


04.09.2018
Naturfreunde lancieren die Petition „Insektensterben aufklären“
Die Ursachen und die Tragweite des Insektensterbens in der Schweiz müssen aufgezeigt werden, damit wirksame Massnahmen folgen. Dies verlangt die Petition „Insektensterben aufklären“, die 4. September von den Naturfreunden Schweiz gemeinsam mit Dark-Sky Switzerland, dem Schweizer Bauernverband SBV und apisuisse lanciert worden ist.

 


18.06.2018
Initiates file downloadDas Natur- und Heimatschutzgesetz (NHG) nicht abschwächen!
Anstatt eine Schwächung des NHG anzustreben sei es angebracht, den Vollzug des bestehenden Gesetzes zu verbessern. «Nur so wird es gelingen, die Attraktivität der wertvollsten Schweizer Landschaften zu schützen und auch für künftige Generationen zu erhalten.»
Stellungnahme der Naturfreunde Schweiz NFS an das BAFU zum Vorentwurf über eine Änderung des NHG

 


16.06.2018
Initiates file downloadTotalrevision über das Bergführerwesen
Auch im Bergsport soll klar unterschieden werden zwischen Vereins-Tätigkeit und Erwerbs-Tätigkeit! Die Naturfreunde Schweiz stimmen den vorgesehenen Änderungen im Entwurf der Totalrevision mehrheitlich zu.
Stellungnahme zuhanden des Bundesamts für Sport BASPO

 


 

22.03.2018
Initiates file downloadVernehmlassung "Sion 2026"
Die NFS sind skeptisch. Nein zu massiven Eingriffen in die Natur ohne nachhaltigen Nutzen.
Stellungnahme zuhanden des Eidgenössischen Departements für Verteidigung; Bevölkerungsschutz und Sport VBS

 


21.03.2018

Initiates file downloadMehr Velo, weniger Stau
Warum es in der Schweiz ein sicheres Netz von Velowegen braucht.
Pete Mijnssen im «Naturfreund» 1/18

 


15.12.2017

Initiates file downloadJa zum Nationalpark Locarnese
Es braucht Solidarität zwischen Stadt und Land.
Dominik Siegrist im «Naturfreund» 4/17

 


07.11.2017

Initiates file downloadSteht das Alpine Museum Schweiz vor dem Aus?
Das Berg-Museum in der Stadt: ein Ort des Dialogs.
Pressemitteilung mit CIPRA Schweiz

 


21.09.2017

Initiates file downloadZum Klima-Masterplan Schweiz
Naturgerecht bedeutet mehr Lebensqualität
Urs Wüthrich-Pelloli im «Naturfreund» 3/17

 


21.06.2017

Initiates file downloadWasser braucht unseren Einsatz
Zur revidierten Gewässerschutz-Verordnung
Thomas Weibel im «Naturfreund» 2/2017

 


21.03.2017

Initiates file downloadBraucht der Eiger einen Express?
Grindelwald: die Geschichte einer wirtschaftlichen Gefangenschaft
Raimund Rodewald im «Naturfreund» 1/2017